Sonntag, 22. März 2015

Im Park der Sinne



Die Bilder zu meinem heutigen Outfit sind im Park der Sinne in Laatzen (bei Hannover) entstanden.
Wir hatten herrliches Wetter, auch wenn es ohne Jacke und durch den frischen Wind noch etwas kühl war.

Der Park der Sinne ist ein wunderbarer Ort, um seine Gedanken schweifen und seine Sinne anregen zu lassen, aber er ist auch eine tolle Foto-Location.

Ich trage ein VoKuHiLa-Oberteil von Asos Curve, darunter ein burgunderfarbenes, enges Kleid (Primark), kombiniert mit blickdichten Strumpfhosen (NurDie). Die Schuhe („Street“) habe ich von meiner Mutter „geerbt“, weil ihr der Absatz zu hoch war. Die Kette hab ich über einen Drittanbieter bei amazon bestellt. Der Gürtel (Primark) bringt das Ganze ein bisschen auf Taille, aber ich finde es auch ohne Gürtel sehr schön zu tragen. Bei der Handtasche (Primark) habe ich mich für ein kleines, schlichtes und schwarzes Exemplar entschieden.

Mein Make-Up war bei diesem Outfit recht dramatisch, dunkelvioletter Lidschatten, schwarzer Lidstrich und ein sehr schön zum Kleid und meinen Nägeln passender, burgunderfarbener Lippenstift.














Dieses Outfit werde ich bestimmt öfter tragen und vorallem das Oberteil von Asos Curve lässt sich genial kombinieren – ein sehr ausgefallenes Basic. Ich habe es diese Woche schon einmal zur Arbeit getragen, mit Lederimitat-Leggins, einen weißen Longsleeve darunter und roten Accessoires (Gürtel, Kette & Schuhe), auch darin habe ich mich sehr wohl gefühlt. 

Bis bald, eure Lea

Dienstag, 17. März 2015

Bikerlook mit Jeans



Heute zeige ich euch, wie versprochen, endlich mal ein Outfit mit Hose – tadaa…naja, es ist nix wahnsinnig besonderes, aber ich trage inzwischen so selten Hosen, dass es für mich halt doch schon wieder etwas Besonderes ist.

Bevor ich zum Outfit komme: Kennt ihr solche 180°-Wandlungen aus eurem Leben auch? Wenn ich zurück blicke komme ich mir selbst schon ein bisschen „blöd“ vor, denn bis vor ca. 5 Jahren habe ich fast nie – bis auf ganz besondere Anlässe – Kleider oder Röcke getragen. Ich dachte einfach das geht nicht, kann ich nicht tragen – DARF ich nicht. Und mittlerweile ist es ein beinahe ungewohntes Gefühl Hosen zu tragen. Früher habe ich (ok, die Mode war auch anders) weite Hosen, meist Bootcut getragen, heute sind, bis auf ein paar Jogginghosen, ausschließlich Skinny-Jeans in meinem Schrank.

Das war eine sehr langsame Entwicklung, hat dann mit dem ein oder anderen langen Sommerkleid angefangen und dann gab es auch mal besondere Sachen zum weggehen ( – davon werdet ihr mit Sicherheit nach Pfingsten ein „Special“ zu sehen bekommen, wenn ich vom WGT (Wave Gotik Treffen / Festival in Leipzig) zurück bin). Aber es war ein langer Weg, bis ich im Alltag und auch zur Arbeit Kleider und Röcke getragen hab…und heute sind sie eine Selbstverständlichkeit geworden und ich ein ganz großes Stück zufriedener mit mir und in meiner Haut.

Jetzt aber zurück zur Hose ;-)

Die rauchschwarze Jeans mit den „Zierrissen“ unter den Knien habe ich mir vor ein paar Wochen bei Asos (hier) bestellt, die Bikerjacke (Primark) kennt ihr schon aus meinem #germancurves Beitrag vom Februar, darunter trage ich ein einfaches Cami und einen Cardigan mit Schmuckknöpfen (beides Primark), die Schuhe sind einfache schwarze Stoff-Flats (Deichmann), die Sonnenbrille (Ernsting´s Family) mag ich gerade besonders gern, da man durch sie beinahe „sepiaartig“ sieht. Die Tasche ist eine meiner „everyday“-Teile (C&A??). Den Hut, der auf ein paar Bildern zu sehen ist habe ich spontan meinem Freund vom Kopf geklaut, er gehört also nicht wirklich zum Outfit.








Beinahe vergessen hätte ich die Kette (Primark), da man sie nur auf einem Bild sieht...und ich finde tatsächlich auch, das Outfit hätte sie nicht wirklich gebraucht.


Bis bald, eure Lea

P.S. Ich finde, auf den Bildern sieht man ein wenig, wie grün Hannover ist...wir sind da in einem der citynahen Gebiete an den Ricklinger Teichen (Link zu Google Maps )...das ist keine 2 km vom Maschsee und der ist sozusagen direkt in der Innenstadt.

Dienstag, 10. März 2015

Ein Hauch von Sommer



Das heutige Kleid war Teil einer riesigen Asos-Bestellung, von der ich schon einige Teile in meinen letzten Posts gezeigt habe.

Ich habe in meinem Leben noch nie ein bunt geblümtes Kleid gehabt, aber in dieses habe ich mich tatsächlich auf den ersten Blick verliebt – und ja, zugegebenermaßen es ist für ein „bunt geblümtes Kleid“ relativ gedeckt…für mich ist es aber sehr bunt. Und es ist unglaublich angenehm und leicht und dennoch ließ es sich mit dem Strickcardigan zusammen schon sehr gut tragen.










Bernsteinkette – Familienerbstück
Cardigan – Kik
Kleid – Asos Curve
Strumpfhose – Galeria Kaufhof
Ballerinas – Skills (Siemes Schuhcenter)

Bis bald, eure Lea

Sonntag, 8. März 2015

Rot, rot, rot sind alle meine Kleider...



Irgendwie ist mir im Moment ständig nach rot – es ist auch die dominierende Farbe in meinem Kleiderschrank, wenn man schwarz als „Zustand“ mal ignoriert. Trotzdem – ich habe lange nicht mehr so viel davon getragen.










Heute mal von unten nach oben:

Schuhe – Skills (Siemes Schuhcenter)
Strumpfhose – Galeria Kaufhof
Tasche - Primark
Skaterrock – Asos Curve
Shirt/Bluse – Bonprix
Kette – C&A
Haarband - ??? (vielleicht Claire´s)

Vorgestern war ich shoppen und ich habe mir nach langer Zeit mal wieder zwei Jeans gekauft, bald kommt also definitiv mal ein Post ohne Kleid oder Rock ;-)

Bis dahin, eure Lea

Samstag, 7. März 2015

Grün & Spitze



Das Kleid aus dem heutigen Post habe ich für unglaublich wenig Geld im Sale bei Primark gekauft und ich liebe es.

Allerdings trage ich immer einen Rock drunter, denn es ist mir so einfach zu kurz. 

Die Schuhe sind von Leone und das genaue Gegenteil vom Kleid, sie sind wohl derzeit mein teuerstes Paar, aber für die Absatzhöhe unglaublich bequem. 

Die Armreifen sind von Takko und die Kette von Primark. 















Bis bald, eure Lea